Montag, Januar 24, 2022

Toyota Corolla Touring Sports Hybrid – Brillanter Pragmatismus

Verwandte Beiträge

Toyota feiert das Comeback des Corolla – diesmal gleich in drei unterschiedlichen Karosserieformen. Wir haben uns den Toyota Corolla Touring Sports Hybrid genauer angesehen, weil der elegant gezeichnete und intelligent konfigurierte Kombi ein echter Hingucker ist. Ob er auch mit seinen Lade-Eigenschaften und beim Fahren überzeugen kann, haben wir getestet.

Exterieur

Der Toyota Kombi Touring Sports besitzt mit einer riesigen Kühlergrill-Einheit, dem weit nach vorne stehenden Toyota-Logo als Nase und den breiten Scheinwerfern eine dramatische Optik. Scharfe Linien und knackige Proportionen verdeutlichen, dass dieser Kombi alles andere als langweilig ist. Er bringt es insgesamt auf stattliche 4,65 Meter Länge und einen Radstand von 2,70 Meter.  Damit überragt dieser Kombi deutlich die Kompaktklasse. Bei der Seitenansicht fällt auf, dass die Heckklappe deutlich angeschrägt ist. Zudem leuchtet das Heck mit moderner LED-Technik. Dadurch wirkt das Auto sehr dynamisch. Auspuffblenden, die sich am unteren Ende befinden, unterstreichen das flotte Design. Darunter versteckt sich der echte Auspuff. Optional gibt es zusätzlich auch noch einen sportlichen Heckspoiler. Bei den Felgen gibt es eine Auswahl zwischen 15 bis 18 – Zoll.

Interieur

Das Interieur erhielt eine ordentliche Auffrischung. Auffälligste Neuerung ist hier das schwungvolle Armaturenbrett mit modernen Lüftungsdüsen. Darauf sitzt ganz zentral ein Touchscreen. Zusammen mit dem riesigen Infodisplay in den Armaturen übernimmt er die meisten Funktionen. Knöpfe gibt es lediglich noch für die Multimedia-Menüs und die Temperatursteuerung. Dadurch wirkt das Cockpit sehr aufgeräumt. Bei den Instrumenten besteht die Auswahl zwischen klassisch analog und optional voll-digital. Besonders gut gefallen hat uns die neue Materialqualität. Die Sitze haben eine neue Form erhalten, was die Ergonomie deutlich gesteigert hat. Die Basisversion bietet Sitze mit manueller Verstellung, optional gibt es aber auch die elektrisch verstellbare Variante. Interessante Stoffe bei den Sitzbezügen schmeicheln dem Auge. Das Platzangebot des Kombis ist vorne und hinten sehr angenehm. Beim Armaturenbrett bestehen die Bezüge aus Kunstleder. Insgesamt macht der Innenraum einen robusten und wertigen Eindruck. Die Motorhaube wurde bei den neuen Modellen flacher gestaltet. Dadurch hat sich der Blick nach vorne heraus deutlich verbessert. Der Kofferraum bietet eine Beladungsmöglichkeit von 598 Liter bis maximal 1.606 Liter. Bei umgeklappten Rücksitzen entsteht eine 170 Zentimeter tiefe und 103 Zentimeter breite Stauebene, wodurch mehr als ausreichend Platz fürs Ladegut sicher ist.

Motorisierung

Das Wichtigste, wodurch der Toyota Corolla, wirklich zu einem innovativen Auto geworden ist, ist natürlich sein Hybridantrieb. Dieser kabellose Vollhybrid ist besonders interessant für alle, die zuhause keine Lademöglichkeit haben. Das Hybrid-System arbeitet mit einer Nickel-Metallhydrid-Batterie In unserem Testwagen, dem 2,0 Hybrid, wird ein Zweiliter-Vierzylinder-Benzinmotor mit 152 PS hybridisiert. Damit kommt er auf eine stolze Systemleistung von 132 kW und 180 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 190 Nm. Damit wird er seiner Rolle als Topmodell in der Corolla-Baureihe alle Ehre. Lautlos setzt er sich nach dem Systemstart in Bewegung. In 7,9 Sekunden schafft er den Sprint von Null auf Hundert. Linear und zügig beschleunigt er bis zur abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Der Verbrenner schaltet sich bei etwa 1500 U/min zu. Bei unserer Testfahrt kamen wir auf einen Durchschnittsverbrauch von knapp fünf Litern, was bei einem Auto in dieser Größenordnung und einem Leergewicht von 1560 Kilogramm ein guter Wert ist.

Fahrverhalten

Bei der neuen Plattform wurde der Karosserie eine höhere Steifigkeit spendiert. Das wirkt sich ungemein positiv auf die Fahrdynamik aus. Eine ordentliche Portion Sportlichkeit erhielt der Corolla durch den verkürzten Radstand und die neue Federung. Wer es noch sportlicher wünscht, greift am besten zur optional erhältlichen adaptiven Federung. Die Lenkung arbeitet sehr direkt und präzise und die eCVT-Automatik setzt stufenlos die Kraft um. Auch die Geräuschdämmung hat Toyota enorm verbessert, so dass wir bei unserer Testfahrt angenehm ruhig unterwegs waren.

Fazit

Der Toyota Corolla Touring Sports 2.0 Hybrid überzeugt durch seine moderne Ausstattung und sein gutes Raumangebot. Beeindruckend ist auch der sparsame Hybridantrieb. Weiteres Lob verdient die sorgfältige Verarbeitung und nicht zuletzt natürlich auch der tolle Fahrkomfort.

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Advertismentspot_img

Beliebte Artikel